fbpx

Putzfehler: Die falschen Putzbewegungen

Veröffentlicht von Zahnwissen am

In der Schule galt immer die Faustregel: Zähne immer in kreisenden Bewegungen putzen! Dies ist zwar immer noch vorteilhafter als mit dem Bürstenkopf horizontal über die Zahnreihen zu gleiten, doch optimal ist auch diese Zahnputztechnik nicht. Durch die kreisenden Bewegungen kann das Zahnfleisch beschädigt werden und Bakterien können so ungehindert eindringen und zu Entzündungen führen.

So machst du es richtig: Um den Zahnbelag bestmöglich zu entfernen und gleichzeitig das Zahnfleisch zu schützen, solltest du die Zahnbürste im 45-Grad-Winkel zum Übergang zwischen Zahn und Zahnfleisch halten. Von dort solltest du eine Bewegung Richtung Zahn ausführen, also „von Rot nach Weiß“. Diese Methode nennt man die modifizierte Bass-Methode. Dabei werden Zahn und Zahnfleisch geschützt und gleichzeitig alle notwendigen Stellen optimal gereinigt. Aber vergiss nicht, die Zahnbürste erreicht die Stellen zwischen den Zähnen nicht! Die Zwischenräume kannst du mit der Wingbrush erreichen und deine Zähne optimal pflegen.

Kategorien: Zahnblog